Extrem geringe Reklamationsquote bei Sprachreisen

Extrem geringe Reklamationsquote bei Sprachreisen Im Vergleich zu anderen Pauschalreisen weisen Sprachreisen mit 1,01 % (davon realisiert: 0,5%) eine erfreulich geringe Reklamationsquote auf.

Dies ergab eine Erhebung des Fachverbands Deutscher Sprachreiseveranstalter (FDSV). „Sprachreiseteilnehmer sind nicht auf Sprechstunden einer Reiseleitung angewiesen, sondern verfügen im täglichen Kontakt mit Schulsekretariaten, Lehrern und Freizeitbetreuern über Ansprechpartner, denen man Probleme direkt vortragen kann”, erläutert der Verbandsvorsitzende Heiner Giese. „So kann schnell und unbürokratisch Abhilfe geschaffen werden.”Sprachreisen bucht man am besten bei einem deutschen Qualitätsveranstalter, der bereits die besten Angebote ausgewählt hat, eine fundierte Beratung gewährleistet und den Schutz des kundenfreundlichen deutschen Reiserechts garantiert.Die ausführliche Statistik zu Zielsprachen und Zielländern kann unter www.fdsv.de zusammen mit vielen weiteren Informationen aufgerufen werden: FDSV, Kastanienallee 82, 10435 Berlin; Tel. (0 30) 789 53 640; Fax 789 54 313; info@fdsv.de; www.fdsv.de